Lesungen und Termine

Auch im neuen Jahr sind verschiedene Lesungen in Planung. Sowohl aus meinem ersten Spannungsroman "Wer das Vergessen stört" als auch aus der KaDeWe-Dilogie.

Mehr dazu finden Sie hier

Leider verschoben

wird meine Lesung aus meinem Roman "Wer das Vergessen stört". Sie findet jetzt am 8. März statt. Mehr dazu unter der Rubirk Lesungen.

Sehr schöne Interviews

gibt es aktuell zu mir als Autorin.

Hier findet Ihr den Link zu meinem Auftritt in der SWR-Landesschau am 23. Januar als Tessa Duncan.

Und hier ein YouTube-Interview zu meiner ganzen Laufbahn als Autorin als Einstimmung auf eine Lesung am 21. Februar aus Band 2 des KaDeWe.

Last not least ein Interview des rbb Kultur-Radios anlässlich der Insolvenz des KaDeWe

Wunderbare Neuigkeiten

Meine beiden Neuerscheinungen in 2023 "Wer das Vergessen stört" und "KaDeWe-Haus der Wünsche" sind immer wieder unter den Jahreshighlights 2023 bei Blogger*innen und Leser*innen!

Und am 23. Januar bin ich erneut in der Landesschau Rheinland-Pfalz auf der Roten Couch zu Gast.Diesmal als Tessa Duncan.

Facebook-Seiten gehackt

Leider wurden meine ehemailigen Facebook-Seiten Marie Lacrosse und Marita Spang gehackt und sind unwiederbringlich verloren.

Die Ersatzseite auf Facebook läuft unter meinem Spannungsroman-Pseudonym Tessa Duncan; hier ist der Link:

Und hier ist gleich noch der Link zu Instagram. Auch dort gibt es regelmäßig Posts zu mir und meinen Büchern.

Lovelybooks Community Award 2023

Ich bin sehr stolz: Beim Lovelybooks Community Award 2023 erreichte mein erster Spannungsroman "Wer das Vergessen stört" Platz 26. Bei mehr als 200 nominierten Büchern ein sehr schöner Erfolg, für den ich mich bei allen Leserinnen und Lesern herzlich bedanke!

 

Der zweite Band meiner Dilogie über das KaDeWe "Haus der Wünsche" hat es auf Anhieb auf Platz 17 der Spiegel-Bestseller-Liste Paperback geschafft.

Es war der einzige historische Roman unter lauter Thrillern und New Adult Büchern. Ich freue mich noch immer sehr darüber!

Die Online-Zeitung literaturmarkt.info hat Band 1 des KaDeWe "Haus der Träume" zum Buch des Monats November 2022 erkoren.

Mehr dazu finden Sie hier:

Hier geht es zum Link zu meinem Artikel über Recherche beim historischen Roman auf dem tolino - Blog.

Meine bislang errungenen Preise und Platzierungen

November 2014: Platz 5 für "Hexenliebe" beim Lovelybooks-Leserpreis

März 2015: Goldener HOMER für "Hexenliebe"

November 2016: Platz 20 für "Blut und Seide" beim Lovelybooks-Leserpreis (es war das älteste Buch auf der Shortlist)

November 2018: Platz 16 für "Das Weingut: In stürmischen Zeiten" beim Lovelybooks-Leserpreis

November 2019: Platz 22 für "Das Weingut: Tage des Schicksals" beim Lovelybooks-Leserpreis

November 2020: Platz 20 für "Das Kaffeehaus - Bewegte Jahre" beim Lovelybooks-Leserpreis

Ende 2020: Das "Das Kaffeehaus - Bewegte Jahre" auf der Shortlist der besten drei historischen Romane der Literatur-Plattform Histo-Couch

 

 

Meine Literaturagentur

Montasser Medienagentur

Südliche Auffahrtsallee 73

80639 München

Tel.: 089/89129800

agentur(at)montassermedia.de

https://www.montassermedia.de/

 

Willkommen auf meiner Website!

Ich freue mich über Ihr Interesse an meinen Romanen.

Beständig ist nur der Wandel!

Außer meinen historischen Romanen bei Goldmann unter dem Pseudonym Marie Lacrosse schreibe ich jetzt auch Spannungsromane bei dtv als Tessa Duncan.

Nähere Informationen finden Sie unter den Reitern am Kopf der Website.

 

So rasch verfliegt die Zeit: Nun sind schon mehr als vier Wochen vergangen, seit mein erster Spannungsroman "Wer das Vergessen stört" bei dtv unter meinem neuen Pseudonym Tessa Duncan erschienen ist.

Der Start war etwas holprig oder ich durch die großen Erfolge meiner Marie-Lacrosse-Romane zu sehr verwöhnt. Aber als Tessa Duncan muss ich mir ja erst einmal einen Namen machen. Eben den, den ich als Marie Lacrosse schon habe. Daran hatte ich anfangs gar nicht gedacht.

Aber so langsam stellt sich auch hier der ersehnte Erfolg ein: Der Roman bekommt sehr gute Kritiken, was mich nicht nur überaus freut, sondern auch sehr erleichtert. Denn auch da war ich ein wenig blauäugig:

Ich wollte etwas anderes machen als viele Autor*innen herkömmlicher Krimis. Eine Psychologin, ausgestattet mit meinen Kenntnissen aus jetzt fast vierzig Berufsjahren, soll über ihre Psychotherapien auf Indizien für Cold Cases stoßen und diese dann aufklären. Insofern ähnelt der erste Teil meines neuen Buchs nicht dem herkömmlichen Schema von Krimis. Es geschieht z.B. nicht ein Mord nach dem anderen, sondern die Persönlichkeit der Opfer wird beleuchtet sowie auch die therapeutischen Methoden, die Lily verwendet.

Die überwiegende Mehrzahl der Rezensionen findet diese Mischung prima, aber einige klassische Krimiliebhaber*innen müssen sich erst daran gewöhnen. Was aber auf jeden Fall wunderbar ist: Jede und jeder ist gespannt auf die Fortsetzung. Das betrachte ich als bisher größten Erfolg.

Leser*innen- und Pressestimmen finden Sie auf den Unterseiten zum Roman, außerdem die Links zu drei inzwischen erschienen Interviews und sowohl zu einer Lese- als auch einer XXL-Hörprobe.

Zuvor ist am 14. Juni 2023, wieder als Paperback, Ebook und Hörbuch (exklusiv im ersten Jahr bei amazon audible) Band 2 meiner Dilogie über das KaDeWe "Haus der Wünsche" erschienen.

Zu meiner großen Freude eroberte es sich Platz 17 auf der Spiegel-Bestseller-Liste Paperback in der Woche nach seinem Erscheinen!

In Band 2 geht es mit der Geschichte des KaDeWe unter der Ägide des Hermann-Tietz-Konzerns weiter, aus dem nach der zwangsweisen Arisierung durch die Nazis der Hertie-Kaufhauskonzern wurde.

Band 1 "KaDeWe - Haus der Träume" ist bereits am 13. Oktober 2022 auf den Markt gekommen.

Hier habe ich die Geschichte des Kaufhauses von seiner Eröffnung im Jahr 1907 bis zum Verkauf durch den ersten Eigner im Jahr 1926 beschrieben. Im Mittelpunkt der historischen Figuren steht die faszinierende Unternehmerpersönlichkeit Adolf Jandorf.

 

Beide Eignerfamilien Jandorf und Tietz waren jüdischer Herkunft. Beide Familien mussten schon kurz nach Beginn der Machtübernahme durch die Nazis Deutschland verlassen und verloren dabei den größten Teil ihres Vermögens.

Deshalb schreibe ich die Geschichte des KaDeWe auch nur bis zum Jahr 1934 (mit einem Epilog in 1936). Danach interessiert sie mich, offen gestanden, nicht mehr. Insbesondere wegen der für mich recht dubios erscheinenden Rolle des zukünftigen Eigners und jahrelangen HERTIE-Patriarchen Georg Karg, die bis heute nicht wirklich aufgeklärt ist.

Aber natürlich hoffe ich, dass Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, auch der Teil der Geschichte gut gefällt, der in meinen beiden Bänden beschrieben ist.

Unter dem entsprechenden Button finden Sie auch noch weitere Informationen zu meiner KaDeWe-Dilogie auf dieser Website.

Natürlich finden Sie auf meiner Website auch alle Informationen über meine vorigen Bücher:

Die Weingut-Saga und die Kaffeehaus-Trilogie unter meinem Pseudonym Marie Lacrosse

sowie Beschreibungen meiner historischen Romane bei Knaur in der Zeit vom Mittelalter bis zur Französischen Revolution unter meinem Klarnamen Marita Spang.

Nun wünsche ich Ihnen spannende Unterhaltung mit meinen "gesammelten Werken".

 

Herzlichst

Ihre Marie Lacrosse / Tessa Duncan / Marita Spang

 

Diese Webseite verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.