Portraits von Charlotte und Enghien

 

Kardinal Louis de Rohan, wegen der Halsbandaffäre auch "Kardinal Collier" genannt.

 

Mohiloff, der treue Doggenmischling

 

Palais Rohan in Ettenheim, das vergleichsweise bescheidene Domizil des Kardinals und seiner Nichte Charlotte.

 

Die St. Bartholomäuskirche in Ettenheim

 

Thronsessel des Kardinals mit Wappen in der Kirche

 

An dieser Stelle überquerten die Franzosen im 1. Koalitionskrieg den Rhein (1796).

 

An dieser Stelle fand am 13. August 1796 die Schlacht der Armee Condé bei Oberkammlach statt. Es gab keinen Sieger, aber 1200 Gefallene und Verwundete.

 

Dieses Kreuz (im Volksmund "Franzosenkreuz" genannt) erinnert noch heute an die Opfer der Schlacht.

 

 

In diesem Haus am Marktplatz von Mindelheim spielt sich die fiktive Szene mit Charlotte und den Stubers ab. Die Posthalterin Cäcilie Dreher rettete allerdings tatsächlich die Stadt Mindelheim vor der Zerstörung. Dies ist das Haus, in dem sie lebte.

 

Zurück in Ettenheim: Ab 1801 lebte der Herzog im Ichtratzheim´schen Haus im Pfarrgässle.

Dieser heute noch erhaltene Gartenpavillon im sogen. "Prinzengarten" war das Liebesnest von Charlotte und dem Herzog.